Unternehmensgründung

„Unternehmensgründung“

Für die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Ruhland ist es schon zu einer tollen Tradition geworden im 1. Halbjahr der Klasse 10 das Projekt „Unternehmensgründung“ durchzuführen.

Mit vielen Ideen gehen die Schüler in die Vorbereitung! Nach gründlicher Überlegung wird aussortiert und im Januar ging es mit ausgewählten Themen an den Start!

So wurden Businesspläne für ein Café im Stil der 60-iger Jahre oder für ein Musik- und Sportshop oder für eine Ergo- Physiotherapie geschrieben. Standen anfangs eigene kreativen Ideen im Vordergrund, mussten die Schülerinnen und Schüler bald erkennen, welche Anstrengungen eigentlich mit der Gründung einer eigenen Firma verbunden sind. Vor allem beim Erstellen der Finanzpläne wurde die ganze Kraft der Jugendlichen gebraucht. Erst jetzt wurde von ihnen erkannt, welcher enorme Aufwand nötig ist, wenn man auf eigenen Beinen stehen möchte.

ABER es wurde alles mit Bravur gemeistert. Ein großes Lob an unsere Schüler!

Das ZIEL der Durchführung des Projektes „Unternehmensgründung mit Schülern der Klassen 10“ ist die Schaffung der Ausbildungsfähigkeit der Schüler. In dieser Woche wird den jungen Leuten ein ökonomisches Grundwissen vermittelt. Während ihrer zukünftigen Ausbildung und später auf dem Arbeitsmarkt kommt dem Thema Selbständigkeit eine immer größere Bedeutung zu. Mit dieser Woche konnten sie ihre Kompetenz gut austesten.

Die Unternehmensgründerwoche stellt im Prozess unserer Berufsvorbereitung einen gewissen Abschluss und Höhepunkt dar. Die kritische Bewertung der Projekte durch Wirtschaftsfachleute unserer Region, gab den Schülern einen realen Abschluss, schätzte die Machbarkeit ein und gab Hinweise zur praktischen Umsetzung. Dafür ein Dankeschön an Frau Milde, Herrn Radochla und Herrn Mehnert.

Vielen Dank an alle Unternehmen, die uns bei der Durchführung des Projektes unterstützt haben.     In erster Linie Dank an die europäische Union mit dem Förderfond INISEK, über welchen das Schülerprojekt vollständig finanziert wird. Vielen Dank an die Unternehmensberatung MRP aus Berlin, die dieses Projekt mit uns durchführte und auch an die Firmen, die ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellten oder zu Gesprächen mit unseren Schülern bereit waren.

DSCN2092 DSCN2095 DSCN2099